Ehrenamt


"Der Mensch, der den Berg versetzte, war derselbe, der anfing kleine Steine wegzutragen."

(Chinesisches Sprichwort)


Die ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bilden die Basis, das Kernstück der ambulanten Hospizarbeit. 

Diese können in unterschiedlichsten Bereichen tätig werden, je nach Interesse, Fähigkeiten und zeitlichen Möglichkeiten, wie beispielsweise in Sterbe- und Trauersituationen, Vorstandsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Waffelbacken, Dekoration der Palliativstation sowie Hilfe bei Veranstaltungen. 


Die Ehrenamtlichen in der Begleitung werden in einem Kurs intensiv auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet und fachlich begleitet.


Sie treffen sich regelmäßig, einmal im Monat abwechselnd zur Supervision und in der Gesamtgruppe. Dabei werden unterschiedliche Themen behandelt. Zusätzlich besteht kontinuierlich das Angebot zu weiteren Fortbildungen.


"Um uns aufzufangen und das Erlebte zu bearbeiten, treffen wir uns zu Gruppentreffen, Supervisionen und zu Seminaren. Es ist schön, so viele unterschiedliche Menschen immer wieder zu treffen, die das Gleiche wollen: Menschen unter uns Menschen sein zu lassen. Und glauben Sie mir...wir lachen sehr viel und sind fröhlich!" (Ehreamtliche Maria Onuma)

Es ist selbstverständlich, dass die Ehrenamtlichen der Schweigepflicht unterliegen und dass die Datenschutzbestimmungen eingehalten werden.