Patientenverfügung


Informationsservice Patientenverfügung


-qualifiziert,individuell,kostenfrei-


Für viele Menschen gehört es zu den schwersten Fragen im Leben, sich zu entscheiden, wie sie behandelt werden möchten in Zeiten schwerer, unwiderruflicher oder gar todbringender Erkrankungen. 


"Wozu eigentlich eine Patientenverfügung?"

Wir alle - gleich welchen Alters - können unfall- oder krankheitsbedingt in eine Situation kommen, in der wir selbst keine Entscheidungen mehr treffen können. 

In akuter Lebensgefahr, in der kein Austausch möglich ist, darf auch ohne persönliche Zustimmung ärztlich gehandelt werden. 

Müssen jedoch bei Einwilligungsunfähigkeit des Patienten Entscheidungen außerhalb akuter Lebensgefahr getroffen werden, muss entweder der (mutmaßliche) Wille durch eine Patientenverfügung und Bevollmächtigte ermittelt oder der Betreuungsrichter gerufen werden. Dieser oder ein durch ihn bestellter Betreuer, der Sie wahrscheinlich nicht kennt, entscheidet dann für Sie. 

Selbstverständlich sind auch Betreuungsrichter und Betreuer gehalten, dem mutmaßlichen Patientenwillen nach zu entscheiden. Doch ohne konkrete schriftliche Anhaltspunkte ist dies fast unmöglich. 


Im Rahmen des Informationsservice Patientenverfügung bieten wir Ihnen an: 

  • Allgemeine Informationen rund um das Thema Patientenverfügung
  • Broschüre mit Vordruck
  • Hilfe bei der Erstellung von Patientenverfügungen
  • Einzel- oder Gruppengespräche
  • Vorträge.

Die Einzel- und Gruppengespräche finden nach telefonischer Terminabsprache (Caritas Zentrale unter 02362-918700) in den Räumlichkeiten der Caritas Zentrale in Dorsten statt oder in Ausnahmefällen auch bei Ihnen zuhause (Tel. 02362-795667).

Zu den Themen "Rechtliche Betreuung" und "Vorsorgevollmachten" können Sie sich unter http://www.caritas-dorsten.de/ich-suche-hilfe/rechtliche-betreuung/ informieren